Umsetzung in Gewerbe, Handel und Dienstleistungen

Der Energieverbrauch im Sektor Industrie macht in Baden-Württemberg einen Anteil von circa 20 Prozent am gesamten Energieverbrauch aus. Untersuchungen des Fraunhofer-Instituts für System- und Innovationsforschung ISI zufolge besteht bei Querschnittstechnologien wie der Druckluftversorgung oder Beleuchtung ein Effizienzpotenzial von mehr als 12 Prozent.

Um die Effizienzpotenziale konsequent zu erschließen ist es wichtig, ein Energiemanagement einzuführen. So werden Schwachstellen identifiziert, die durch verbrauchsreduzierende Maßnahmen und eine hocheffiziente und kostengünstige Energiebereitstellung verbessert werden.

Mit Energieeffizienzmaßnahmen in den Querschnittstechnologien liegen umfassende Erfahrungen vor. Diese Maßnahmen könnten die Unternehmen in Eigenregie umsetzen - die Investitionen müssen dann jedoch in der Bilanz der Unternehmen als Belastung aufgenommen werden (in-balance).

Bei Contracting-Maßnahmen hingegen tätigt der Contractor die Investitionen und übernimmt Wartung und Instandhaltung (capex-opex), so dass diese in der Bilanz des Kunden nicht auftauchen (off-balance- Lösung).

Die Energieeffizienz von Erzeugungsanlagen sowie die Wirksamkeit von Einsparmaßnahmen werden garantiert. Der Contractor hat also großes wirtschaftliches Eigeninteresse, die Einsparungen zu erreichen. Dies ist ein zentraler Unterschied zur Umsetzung der Einsparmaßnahme in Eigenregie.

Die Verfahren zur Einholung von Contracting-Angeboten sind in den Unternehmen festgelegt. Zur Bewertung und Vergleichbarkeit der Angebote müssen eindeutige Angebotskriterien definiert werden. Hierbei unterstützt im besten Fall ein unabhängiger Projektentwickler. Zudem werden die Zuständigkeiten und Aufgaben des Auftraggebers für die eingebauten Anlagen und die Schnittstellen zu den vorhandenen Anlagen in Standardverträgen geregelt.

Dabei geht es vor allem um folgende Fragen:

  • Wer ist für die Wartung, wer für die Störungsbeseitigung zuständig?
  • Welche Reaktionszeiten und Kommunikationswege müssen bei Ausfällen beachtet werden?
  • Was bedeutet „Betrieb der Anlage“?
  • Wie werden die Abrechnungsbeträge bei Energieliefer- und Energiespar-Contracting ermittelt?

Gerade bei den Regelungen von Zuständigkeiten, Störungsbeseitigung und Abrechnungsverfahren kann auf die Muster des öffentlichen Sektors zurückgegriffen werden. Im Ergebnis kann Contracting zu einer Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit führen.