Energieeffiziente Metzgerei

Energie ist vor allem für Fleischereibetriebe ein essentieller Kostenfaktor. Besonders angewiesen ist das Fleischerhandwerk auf energieintensive Kälte-und Wärmeanwendungen, dadurch ist eine effiziente Erzeugung und Verteilung dieser Energieformen eine wichtige Basis für das betriebliche Energiekonzept und die Wettbewerbsfähigkeit.

Vielfach lässt sich Energie bereits einsparen, wenn Arbeitsabläufe optimiert werden und die Maschinen ordnungsgemäß gewartet und instandgehalten werden. Nach betrieblichen Umstrukturierungen sind die Angemessenheit und Dimensionierung von Versorgungsanlagen zu überprüfen.

Den signifikantesten Einfluss auf die produktionsspezifische Energieeffizienz haben:

  • die Auslastung der Anlagen (Teillastbetrieb und teilweise Beschickung)
  • Anlagenverfügbarkeit
  • Wirkungsgrad / Effizienz der Maschinen und Kälteanlagen
  • das Nutzerverhalten

Quellenangabe: "Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz - Regionale Werkstätten des Handwerks gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie"