Organisation des Energiemanagements

Bei der Organisation des Energiemanagements in der Verwaltung sind drei Dinge wichtig:

  • Strukturierter Aufbau mittels eines "roten Fadens"
  • Definition der Teilaufgaben und Erfüllung durch mehrere Personen
  • Kontinuierliche Verbesserung des Energiemanagements

Gerade der letzte Punkt legt nahe, das Energiemanagement gemäß DIN 50001 ein- und durchzuführen und eine Zertifizierung anzustreben. Damit hat man wichtige Voraussetzungen wie die Formulierung einer "Energiepolitik" oder die Einrichtung eines "Kontinuierlichen Verbesserungsprozesses (Plan – Do – Check – Act, kurz: PDCA)" erfüllt.

Da Energiemanagement aber meist von Beginn an unter Erfolgsdruck steht und häufig mit zu geringer Personalkapazität ausgestattet wird, ist neben der strukturierten Einführung auch der schnelle Erfolg wichtig. Anders gesagt: Man greift die wichtigen Elemente der Norm auf und lässt weniger wichtige Punkte zunächst weg.

In den Dokumenten in der rechten Spalte finden Sie eine Definition der Teilaufgaben und möglicher Akteure insbesondere für kleine Kommunen, einige Folien zur organisatorischen Vorbereitung, den roten Faden und die Anforderungen der DIN 50001.