Informationsveranstaltung

Das Kompetenzzentrum Energiemanagement bietet für Multiplikatoren und Mitarbeiter von Schulträgern Informationsveranstaltungen zur Vorbereitung und Durchführung von Energieeinsparprojekten an.

Die Teilnehmer lernen, wie solche Projekte initiiert und durchgeführt werden. Dazu gehören folgende Inhalte:

  • Vorstellung des Projekts bei den Schulleitungen im Rahmen von Rektorengesprächen gemeinsam mit Vertretern der Stadt.
  • Gemeinsame Erarbeitung einer Verpflichtung (zwischen Stadt und Schulen).
  • Vorstellung der Verpflichtung und des Projektablaufs auf einer Rektorenkonferenz.
  • Erste technische Begehung zur Aufnahme aller notwendigen Daten mit dem Hausmeister, Erstellung eines Protokolls der Begehung mit Aufzeigen von Einsparpotenzialen.
  • Festlegung von Referenzwerten (Basiswert) inklusive möglicher Bereinigungen.
  • Vorstellung des Projekts im Kollegium jeder Schule im Rahmen einer Gesamtlehrerkonferenz.
  • Zweite Begehung der Schule mit der Gruppe schulinternes Energiemanagement (sEm). Hierbei werden Einsparpotenziale aufgezeigt und Vorschläge gemacht, wie diese erschlossen werden können.
  • Wählen von und Aufgabenübergabe an die Klassenenergiemanager (schulintern).
  • Weitere Bearbeitung des Projekts durch die Gruppe sEm mit Unterstützung durch einen externen Moderator.
  • Jährliche Berechnung der Einsparung (inklusive erforderlicher Bereinigungen) nach Übermittlung aller notwendigen Daten (Verbrauch und Kosten sowie Angaben zu evtl. durchgeführten Sanierungen) vom Auftraggeber und der Übermittlung von Angaben zu möglichen Nutzungsänderungen in den Schulen von den Schulleitungen.
  • Vorstellung der Ergebnisse. Alle am Projekt Beteiligten werden hierzu eingeladen, die Ergebnisse werden diskutiert. Weiterhin soll die Veranstaltung zum Erfahrungsaustausch genutzt werden.

Kontakt

Bei Interesse an einer kostenfreien Informationsveranstaltung
senden Sie bitte eine E-Mail an

Horst Fernsner

Haben Sie Interesse an einer kostenfreien Informationsveranstaltung
zur Stellung eines Förderantrags?
Senden Sie bitte eine E-Mail an

Horst Fernsner