Kontinuität

Energieeinsparprojekte haben in der Regel zunächst eine Laufzeit von drei Jahren. Für die teilnehmenden Einrichtungen ist es eine große Motivation, dass die eingesparten Energiekosten in Teilen über ein  Prämienmodell an die Einrichtungen verteilt werden, die die Einsparung erreicht haben.

Nach drei Jahren sollte das Projekt fortgeführt werden, damit neue junge Schüler auch an das Thema herangeführt werden können. Würde dann die Baseline der Einsparberechnung auf den neuen Durchschnittsverbrauch der vergangenen drei Jahre geändert, würde das Einsparpotential stark sinken und damit auch die Motivation der Beteiligten.

Als Lösung hat sich der Umstieg auf ein Aktivitäts-Prämiensystem bewährt, bei dem Aktivitäten honoriert werden.

Es besteht auch die Möglichkeit ein Budgetierungsmodell oder Internes Contracting zur Sicherstellung der Kontinuität zu wählen.