klima|imPuls Baden-Württemberg

Coaching-Angebot für kleinere Kommunen in Baden-Württemberg

Wo setzt eine Kommune am besten an, um auf lokaler Ebene Klimaschutz zu betreiben? Mit welchen der vielen möglichen Maßnahmen sollte sie beginnen? Wie können die verschiedenen lokalen Interessensgruppen am besten eingebunden werden? Und wie kann das alles bei knappen Personal- und Finanzkapazitäten verwirklicht werden?

Solche Fragen stellen sich wohl alle, die in der Kommunalpolitik aktiv oder in einer Kommunalverwaltung tätig sind und vor der Aufgabe stehen, Klimaschutzmaßnahmen anzugehen.

Vor diesem Hintergrund entwickelten Klima-Bündnis, Deutsche Umwelthilfe und ifeu-Institut das Programm "Coaching kommunaler Klimaschutz", das von Bundesumweltministerium und Umweltbundesamt gefördert wurde. Mit dem Programm klima|imPuls BW soll dieses Angebot in Baden-Württemberg in der Breite eingeführt werden.

Das Programm bietet besonders für kleine und mittelgroße Kommunen interessante Möglichkeiten, einen Einstieg in den kommunalen Klimaschutz zu finden. Sie erhalten dafür fundierte fachliche Unterstützung bei geringem finanziellem Aufwand. Die Beratungsleistung erbringen in erster Linie die regionalen Energieagenturen im Land, die hierfür eine spezielle Weiterbildung besucht haben.

Die Einstiegsberatung wird seit 2013 im Rahmen der Kommunalrichtlinie gefördert.