eea-Kommunen

Baden-Württemberg führte den European Energy Award (eea) im März 2006 im Rahmen einer Pilotphase mit 16 teilnehmenden Kommunen ein. Mittlerweile nehmen 99 Städte und Gemeinden sowie 19 Landkreise am eea teil. Deutschlandweit sind es 324 Städte, Gemeinden und Landkreise (Stand: Dezember 2016).

Im Auftrag des Landesumweltministeriums führt die KEA die Landesgeschäftsstelle des eea. Sie berät interessierte und teilnehmende Kommunen, gibt praktische Hilfestellung für das Zertifizierungsverfahren und organisiert den Austausch zwischen den teilnehmenden Kommunen in Baden-Württemberg. Weitere Informationen finden Sie unter www.kea-bw.de/eea.

Was ist der eea?

Der European Energy Award (eea) ist ein Programm für umsetzungsorientierte Energie- und Klimaschutzpolitik in Städten, Gemeinden und Landkreisen. Er ist prozessorientiert angelegt. Ziel des Programms ist es, Energieeinsparung und die effiziente Nutzung von Energie in der Kommune zu unterstützen und den Einsatz regenerativer Energien zu steigern. 

Mit einer systematischen Ist-Analyse bewertet die Kommune den Stand ihrer energie- und klimapolitischen Arbeiten und ermittelt eigene Stärken und Schwächen. Auf Basis dieser Erkenntnisse werden weitere Maßnahmen identifiziert, geplant und umgesetzt.

Grundlage des European Energy Award ist ein umfassender Maßnahmenkatalog mit ca. 100 Einzelmaßnahmen in unterschiedlichen kommunalen Handlungsfeldern. In der Kommune wird ein Energieteam gegründet, das durch einen akkreditierten Berater unterstützt wird. Die meisten regionalen Energieagenturen können Sie als eea-Berater begleiten.

Alle drei Jahre wird die Arbeit der Energieteams einer externen Auditierung unterzogen, um die erreichten Fortschritte zu quantifizieren. Erreicht die Kommune 50 Prozent der möglichen Punkte, wird der European Energy Award verliehen, bei 75 Prozent sogar der European Energy Award in Gold. Durch die systematische Erfassung der bisherigen Arbeit sowie durch die Planung und Umsetzung neuer Projekte wird die Energieeffizienz in den Kommunen kontinuierlich gesteigert.

Kontakt

Ansprechpartnerin

Claire Mouchard

Weitere Informationen

Die aktuelle Liste der eea-Kommunen erhalten Sie bei der Landesgeschäftsstelle.