Weitere Partner

SK:KK - Service- und Kompetenzzentrum Kommunaler Klimaschutz

Das SK:KK ist beim Deutschen Institut für Urbanistik (Difu) angesiedelt. Trotz der Namensähnlichkeit bestehen zum Kompetenzzentrum Kommunaler Klimaschutz der KEA keinerlei institutionelle Abhängigkeiten, doch gibt es eine Verwandtschaft der Tätigkeitsfelder und einen laufenden fachlichen Austausch. Während das SK:KK im Auftrag des Bundesumweltministeriums (BMUB) bundesweit tätig ist und insbesondere die Nationale Klimaschutzinitiative begleitet, liegt unser Fokus auf der Landesebene; dabei sind wir bestrebt, unsere Aktivitäten und Angebote möglichst gut mit denen des SK:KK zu verzahnen.

ifeu - Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg

Mit dem ifeu kooperiert die KEA schon seit vielen Jahren in unterschiedlichsten Projekten. Das gemeinnützige und unabhängige Forschungsinstitut ist auf zahlreichen Forschungsfeldern aktiv, einer der Schwerpunkte ist der Bereich Energie und Klimaschutz. Wir helfen dabei, verschiedene Angebote des ifeu wie BICO2BW, der CO2-Rechner oder „Coaching kommunaler Klimaschutz“ in die kommunale Praxis zu übertragen.

Klima-Bündnis

Seit mehr als 25 Jahren steht das Klima-Bündnis für einen ganzheitlichen Ansatz im Klimaschutz. Mit ihrem Beitritt zum Klima-Bündnis haben sich die 1.700 Mitgliedskommunen verpflichtet, ihre Treibhausgasemissionen vor Ort zu reduzieren. Die KEA steht mit dem Klima-Bündnis in engem Kontakt und wirkt als assoziiertes Mitglied mit.

Nachhaltigkeitsbüro der LUBW

Das Nachhaltigkeitsbüro der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg (LUBW) bietet Kommunen und Initiativen praxisnahe Hilfestellung bei der Umsetzung einer umweltverträglichen, nachhaltigen Entwicklung vor Ort. Es bietet auf diesem Gebiet tätigen Kommunen ein Forum der Unterstützung und des Austausches, um nachhaltige Themen umzusetzen. Das Nachhaltigkeitsbüro ging aus dem früheren Agenda-Büro der LUBW hervor und steht mit der KEA im engen Austausch. Schwerpunkte der Arbeit sind insbesondere die Bürgerbeteiligung und die Öffentlichkeitsarbeit.

Begleitkreis

In unserem Begleitkreis sind neben Vertretern des Umweltministeriums und der oben genannten Institutionen auch die kommunalen Landesverbände (Städtetag, Gemeindetag, Landkreistag) sowie weitere Verbände und Forschungsinstitute vertreten. Der Begleitkreis tagt ein- bis zweimal jährlich und unterstützt uns bei der Gestaltung und der Weiterentwicklung unseres Angebots.