18.12.2018

Das Erneuerbare-Wärme-Gesetz wirkt

Erfahrungsbericht zum Erneuerbare-Wärme-Gesetz vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg


Das EWärmeG in Baden-Württemberg führt zu einer nennenswerten CO₂-Minderung. Die Wirkungsabschätzung auf Basis der abgeschätzten Verpflichtungsfälle und Einsparungen je Erfüllungsoption kommt zu dem Ergebnis, dass das EWärmeG seit der Novellierung jährlich die CO₂-Emissionen um 110.000 bis 170.000 t CO₂äq über die Einsparung durch den eigentlichen Heizungstausch hinaus reduziert hat. Die kumulierten Einsparungen seit Inkrafttreten im Jahr 2010 belaufen sich zum Jahresende 2017 auf etwa 380.000 bis 650.000 t CO₂äq.

Nähere Informationen und den Bericht zum Download finden Sie auf den Seiten des Umweltministeriums