Aktuelles

Contracting, Energiekompetenz BW

KfW-Studie zum kommunalen Investitionsrückstand

Kampagne „Effizienz macht Schule“: Mit Energie­-Contracting gegen den Sanierungsstau!


Das Kommunalpanel 2018 der KfW zeigt: Neben der Wirtschaft und den Steuereinnahmen wächst jüngst auch die Bevölkerung durch Migration und einen Anstieg der Geburtenrate. Dies bedeutet auch, dass die Kommunen auf den steigenden Bedarf der Daseinsvorsorge reagieren müssen. Kommunen geraten dadurch in Bezug auf die lokale Infrastruktur immer weiter unter Druck,  der Investitionsrückstand nimmt zu. Besonders einschneidend ist die Situation in den Schulen, bei denen derzeit etwa 25 Prozent der notwendigen Investitionen ausbleiben. Deutschlandweit fehlen der KfW-Studie zufolge 47,7 Mrd. Euro, um entsprechende Maßnahmen in Bildungseinrichtungen zu finanzieren. Dies entspricht ca. 30 Prozent des gesamten kommunalen Investitionsrückstands, den die KfW mit 158,8 Milliarden Euro beziffert. (KfW-Kommunalpanel 2018 (PDF) herunterladen).

Das Kompetenzzentrum Contracting der KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg GmbH hat zur Unterstützung dieser kommunalen Aufgabe bereits 2017 die Kampagne „Effizienz macht Schule“ ins Leben gerufen, um für alternative Wege der Modernisierung in Schulen zu werben: Insbesondere für die energetische Ertüchtigung der Gebäude bietet die Energiedienstleistung Contracting einige Vorteile gegenüber einer Sanierung in Eigenleistung.

  •  Mehr Energieeffizienz und Lernkomfort in den Schulen
  • Sanierung mit Kosteneinsparung und Klimaschutz
  • Die energieeffiziente Schule – das Leuchtturmprojekt in der Gemeinde

Mit der Kampagne bietet das Kompetenzzentrum Contracting ein umfassendes Informationspaket, das Kommunen in die Lage versetzt, ihre Schulgebäude nahezu ohne eigene Investitionsmittel auf den neuesten energietechnischen Stand zu bringen:

Download - Informationsbroschüre "Effizienz macht Schule"

Beim Energie-Contracting übernimmt ein Energiedienstleister, ein sogenannter Contractor, die Umsetzung der vorab ermittelten Energieeinsparmaßnahmen, und ist damit zuständig für die Planung, die Finanzierung, den Umbau, den Betrieb und die Wartung und Instandhaltung der neuen Anlagen. Zu den Aufgaben des Contractors zählt oft auch das Energiemanagement.

Interessierte Kommunen können sich an das Kompetenzzentrum Contracting wenden. In einem unverbindlichen, kostenlosen Erstberatungsgespräch können die Machbarkeit von Energie-Contracting individuell für die Situation vor Ort eingeschätzt und weitere Schritte vereinbart werden.

Kompetenzzentrum Contracting
der KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg GmbH
Kaiserstraße 94a
76133 Karlsruhe
0721/ 98471-930

contracting@energiekompetenz-bw.de