Nutzersensibilisierung in Verwaltungsgebäuden

Ziel eines Projektes zur Nutzersensibilisierung ist es durch ein verändertes Verhalten der Mitarbeiter Energie und Wasser einzusparen. Untersuchungen in Verwaltungsgebäuden haben ergeben, dass dadurch bis zu 15% Energie- und Wasserkosten eingespart werden können.

Bei der Nutzersensibilisierung wird der einzelne Verbraucher angesprochen und motiviert, seinen Umgang mit den Ressourcen zu optimieren. Hier spielt die Wissensvermittlung eine große Rolle. Der Nutzer muss den Sinn und auch die Möglichkeiten Energie und Wasser zu sparen erkennen. Damit wird er in die Lage versetzt sein eigenes, möglicherweise energetisch ungünstiges Verhalten zu erkennen und zu modifizieren. Die zugrunde liegenden Prinzipien sind auf den Privathaushalt übertragbar, so dass auch ein persönlicher Nutzen entsteht.

Einen Einführungsvortrag zu diesem Thema finden Sie auf der rechten Seite. Weitere Informationen gerne von Claus.Greiser(at)online.de.

 

 

Dokumente

Einen Einführungsvortrag stellen wir auf Nachfrage gerne zur Verfügung.