Energiekompetenz Baden-Württemberg

Kraft-Wärme-Kopplung

Besonders in gasversorgten Gebieten bietet die dezentrale Kraft-Wärme-Kopplung in Kombination mit einem Wärmenetz eine Alternative zur Gas-Einzelheizung. Erdgas-Blockheizkraftwerke erzeugen zum einen Strom, der teilweise den Eigenbedarf großer Objekte deckt oder in das Netz der allgemeinen Versorgung eingespeist werden kann. Die gleichzeitig im Motor des Blockheizkraftwerks entstehende Wärme wird in das Wärmenetz eingespeist und kann die Versorgung eines Quartiers, eines Stadt- bzw. Ortsteils oder einer ganzen Gemeinde übernehmen.

In Quartieren mit Erdgasnetz besteht grundsätzlich auch die Möglichkeit, Blockheizkraftwerke im Heizkeller von Einzelobjekten zu installieren, z.B. in öffentlichen Gebäuden sowie in großen und kleinen Mehrfamilienhäusern. Wirtschaftlich attraktiv ist in diesen Fällen die möglichst weitgehende Eigennutzung des BHKW-Stroms, sofern die teilweise sehr komplexen rechtlichen und organisatorischen Fragen der Eigenstromnutzung, vor allem in Häusern mit mehreren Wohnungen oder Gewerbeeinheiten gelöst werden können.

Vorteile großer Blockheizkraftwerke

Objektversorgung mit Erdgas-Blockheizkraftwerken ist ein sinnvoller Weg, die Effizienzvorteile der dezentralen Kraft-Wärme-Kopplung zu nutzen. Allerdings bieten größere Lösungen mit Wärmenetzen eine ganze Reihe von Vorteilen gegenüber den Einzelobjekten. Große BHKW-Module, die elektrische Leistungen im Bereich von 1 MW aufweisen, haben deutlich höhere Stromwirkungsgrade und erheblich niedrigere spezifische Investitionskosten als Module mit kleiner Leistung. Außerdem wird auch beim Einsatz von Erdgas-BHKW der wärmegeführte Betrieb und die damit verbundene zeitliche Verteilung der Stromerzeugung im Stromnetz der Zukunft immer weniger benötigt. Erdgas-BHKW müssen in Zukunft, genauso wie Biogas-BHKW, in zunehmendem Maße flexibel betrieben werden, um die fluktuierende Stromerzeugung durch Solar- und Windkraftwerke auszugleichen. Größere Einheiten in Verbindung mit Wärmenetzen bieten dafür mehr Möglichkeiten, vor allem weil viel größere Freiheiten bestehen, das Volumen und die Betriebsweise der notwendigen Wärmespeicher an die technischen Anforderungen des flexiblen Betriebs anzupassen.

Erdgas-Blockheizkraftwerke können somit ein Ansatz sein, in erdgasversorgten Quartieren und Stadtteilen den Übergang von den Gasnetzen zu den Wärmenetzen einzuleiten.

© Florian Gerlach / pixelio.de