Energiekompetenz Baden-Württemberg

Neuer Leitfaden: Energiemanagement in Kommunen erschienen

Der Leitfaden orientiert sich an den täglichen Herausforderungen aller kommunalen Akteure. Bürgermeisterinnen und Bürgermeister können sich über Ziele und Effekte informieren. Sie erfahren, warum das Thema vielerorts einen hohen Stellenwert genießt. Entscheider der mittleren Verwaltungsebene lesen, wie sich Prozesse kontrollieren lassen und wie sie das eigene Energiemanagement prüfen und zertifizieren lassen können. Kommunale Energiemanager können den Prozess damit effizienter durchführen und KEM auf eine breitere Basis stellen.

Diese Praxishilfe ist geeignet für alle Kommunen; gleich in welcher Ausgangslage sie sich gefinden. Zum einen beschreibt er den idealtypischen zeitlichen Ablauf der Einführung eines Energiemanagements. Zum anderen beleuchtet er alle relevanten Themen wie etwa die Beschaffung einer Software. Einen hohen Stellenwert genießt auch die notwendige Verstetigung des Prozesses, die langfristige Energieeinspar-Erfolge sicherstellt.

Der Leitfaden ist Bestandteil des onlinebasierten Werkzeugs Kom.EMS (kommunales Energiemanagement-System). Dessen Herzstück ist die Qualitätssicherung: Anhand eines Fragen-, Nachweis- und Bewertungskatalogs lassen sich Energiemanagement-Systeme einführen und überprüfen. Angepasst an die unterschiedliche Leistungsfähigkeit kommunaler Verwaltungen unterscheidet es drei Qualitätsstufen. Erfolgreiche Kommunen werden öffentlich ausgezeichnet. Baden-württembergische Kommunen können das überregional entwickelte Werkzeug kostenlos nutzen. Einzelexemplare des Leitfadens können Interessierte kostenfrei unter info(at)kea-bw.de bestellen.