Energieeffizienz in Haushalten

Knapp ein Viertel der energiebedingten CO2-Emissionen in Deutschland sind von den privaten Haushalten verursacht – von Heizung und Warmwasserbereitung sowie dem Stromverbrauch für Haushaltsgeräte, Beleuchtung und Informations-und Kommunikationstechnik, gerade letztere mit stark steigender Tendenz.

Neben den notwendigen Weichenstellungen „im Großen“, z.B. durch beschleunigten Ausbau der Erneuerbaren oder eine CO2-Abgabe, gibt es durchaus auch Handlungsoptionen für den Einzelnen: Kluges Nutzerverhalten und der Einsatz effizienter Geräte kann Energiekosten sparen und CO2-Emissionen reduzieren. Daneben ist die Energiesuffizienz zu thematisieren, also die bewusste Beschränkung des Energieverbrauchs auf das notwendige Maß.

Die Handlungsoptionen der Kommune bestehen vor allem im Bereitstellen von Informations- und Beratungsangeboten, ergänzt durch öffentlichkeitswirksame Aktionen und Motivationskampagnen.

Im Folgenden haben wir eine Reihe nützlicher Informationsquellen zusammengestellt.

Broschüren und Studien:

Umweltministerium: Energiesparen im Haushalt - Praktische Tipps für den Alltag

PDF 40 Seiten, 2015

co2online/ifeu: Informationsbroschüre Klimaschutz und Energieeffizienz.

PDF 106 Seiten, 2015

Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen/Öko-Institut: 99 Wege Strom zu sparen - für einen sanften Umgang mit Energie

PDF 36 Seiten, 2009

Bundesumweltministerium: Energie effizient nutzen - Tipps zum Klima schützen und Geld sparen

PDF 20 Seiten, 2006

ifeu - Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg: Politikinstrumente zum Klimaschutz durch Effizienzsteigerung von Elektrogeräten und -anlagen in Privathaushalten, Büros und im Kleinverbrauch

PDF 254 Seiten, 2005

ifeu - Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg: Effiziente Beratungsbausteine zur Verminderung des Stromverbrauchs in privaten Haushalten.

PDF 209 Seiten, 2007

 

 

Websites zum Thema Energieeffizienz in Haushalten:

co2online EnergiesparChecks

Die Energiesparchecks von co2online bieten vielfältige Unterstützungsangebote rund ums Energiesparen.
 

Der Stromspiegel

Der Stromspiegel ermöglicht es Haushalten, ihren Verbrauch mit dem anderer Haushalte zu vergleichen. Zudem gibt es eine Vielzahl von Stromspartipps.
 

Checks der Energieagentur NRW

Auch die Energieagentur NRW hat verschiedenste Checks entwickelt, hier sei insbesondere auf den Stromcheck und den Heizcheck hingewiesen.
 

Deutschland macht's effizient

DIe Kampagne "Deutschland macht's effizient" des Bundeswirtschaftministeriums zeigt das ganze Spektrum möglicher Effizienzmaßnahmen auf - in Haushalten, aber auch in anderen Sektoren.
 

Initiative Energieeffizienz (dena)

Die "Initiative Energieeffizienz" der Deutschen Energieagentur (dena) bietet umfangreiche Informationen zur effizienten Stromnutzung.
 

Bund der Energieverbraucher: Energietipps

Der Bund der Energieverbraucher hat eine Vielzahl von Energiespartipps zusammengestellt.
 

Stromspar-Check

Der Stromspar-Check ist ein Projekt vor allem für für einkommensschwache Haushalte. Das Projekt wird getragen vom Caritasverband und dem Verband der Energieagenturen Deutschlands (eaD). Das Projekt läuft nun schon seit 10 Jahren, es können immer noch neue Standorte aufgenommen werden.
 

Besonders sparsame Haushaltsgeräte

Die Seite spargeraete.de bietet als Verbraucherservice eine umfaasende Übersicht über besonders energieeffiziente Haushaltsgeräte ("Weiße Ware").
 

EcoTopTen - die Plattform für ökologische Spitzenprodukte

EcoTopTen ist eine Internetplattform des Öko-Instituts, auf der Verbraucher und Beschaffer Empfehlungen für ökologische Spitzenprodukte in den zehn Produktclustern Beleuchtung, Wärme, Strom, große Haushaltsgeräte, kleine Haushaltsgeräte, Fernseher, Computer/Büro, Mobilität, Lebensmittel und Textilien finden.
 

Stromverbrauch

Die Grafik zeigt die Struktur des Stromverbrauchs in deutschen Haushalten, gemittelt über alle Haushaltsgrößen. Haushalte mit elektrischer WW-Bereitung sind anteilig enthalten.